Mehrgenerationenwohnen in Steinheim stößt auf große Resonanz

Die Teilnehmerzahl beeindruckte sogar die Organisatoren: 60 Teilnehmer sorgten dafür, dass der Infoabend zum Mehrgenerationenwohnen in Steinheim kurzfristig in den Konzertraum des Friedrich-Wilhelm-Weber-Forums verlegt werden musste.


Der Vorstellung der Projekte aus Lemgo („Pöstenhof“) und Höxter („Papenstraße“) lauschten die Zuhörer interessiert. Die unterschiedlichen Größen, Strukturen und Konzepte zeigten, wie breit nachbarschaftliche Wohnkonzepte gedacht werden können. Trotz aller Unterschiede betonten beide Vortragende aber humorvoll, dass es in Ihren Häusern sowohl eigene Wohneinheiten und entgegen der landläufigen Meinung auch keine Gemeinschaftsbetten gäbe.

Besonderes Interesse galt an diesem Abend der Vorstellung der Projektidee der Familie Ovenhausen, welche in Ihrem Haus in Steinheim ein Mehrgenerationenkonzept verwirklichen können und hierzu nun Mitmacher suchen. Im Nachgang der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer in eine Liste eintragen, um über das weitere Vorgehen auf dem Laufenden zu Bleiben. Bereits am Donnerstag, 27.11.2019 wird sich die Gruppe im Saal im Hotel am Markt (Marktstraße 18) treffen, um weiter am Projekt „Oven-Haus“ zu arbeiten. Beginn ist um 19:00 Uhr, weitere interessierte Personen sind herzlich eingeladen.