SoLaWi Hoffest mit Musik und Tanz im Sonnenschein

Letzten Samstag zog es über 350 Menschen bei schönstem Spätsommer-Wetter auf das Hoffest der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) nach Blomberg-Dalborn. Die Mischung aus Informationen über Gemüse und das SoLaWi-Konzept mit Spiel und Spaß kam bei den großen und kleinen Besucher/innen gut an. Neben der SoLaWi stellten sich weitere Initiativen für einen zukunftsfähigen Lebensstil vor.

SoLaWi Hoffest mit Musik und Tanz im Sonnenschein

SoLaWi Hoffest

Bei seinem Grußwort bekundete Landrat Dr. Axel Lehmann reges Interesse an der nachhaltigen Wirtschaftsweise der SoLaWi. Weiterhin wolle er ins Gespräch kommen, wie man den öffentlichen Nahverkehr auf dem Land verbessern könne. Rund 100 Menschen waren an dem Tag mit dem Fahrrad nach Dalborn gekommen. Stefan Wolf von der Peter Gläsel Stiftung, Initiator der derzeit laufenden B-WUSST Woche, freute
sich über die Vernetzungsfunktion der Veranstaltung für Initiativen, die sich wie die SoLaWi für eine lebenswerte Welt einsetzen. Das SoLaWi Hoffest fungierte dieses Jahr als Auftaktveranstaltung für die BWUSST Woche Detmold. Lioba Schulte, Vorsitzende des ehrenamtlichen SoLaWi-Vorstandes, betonte den
politischen Aspekt, den jeder Einkauf bzw. eine Mitgliedschaft in der SoLaWi mit sich bringe. „Als SoLaWi Mitglied oder Unterstützer*in schützt man aktiv das Klima, vermeidet Lebensmittelverschwendung und etabliert ein solidarisches Wirtschaftskonzept, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht.“ so Schulte.

Das bunte Programm, das von rund 50 Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt wurde, konnte sich sehen lassen. Bei den beiden Führungen über den Gemüseacker mit SoLaWi-Gärtnerin Katharina Herzog informierten sich über 70 Menschen zur Vorgehensweise der SoLaWi. Bei der anschließenden Verkostung konnte man verschiedene Tomaten- und Gurkensorten miteinander vergleichen. Weitere Infos gab es in guten Gesprächen
am SoLaWi Infotisch und beim amüsanten und lehrreichen Gemüse-Quiz mit den beiden Moderatorinnen Sarah Weyck und Maren Weber. Unter Lachen fand man heraus, wann Auberginen-Saison in Lippe ist, welches natürliche Antibiotikum auch „Blume der Liebe“ genannt wird oder dass bis zu 50 Zucchini an einer Pflanze wachsen können. Die Kleinen lauschten dem Musikmärchen „Verfuchst und zugekräht“ von der Wildnispädagogin Doro Ahlenmeier, buken Stockbrot und bastelten Bienen mit Mitgliedern der SoLaWi. In kompletter Imkerausstattung konnten Interessierte ein Bienenhaus sehen, wie die Bienen leben. Der Nachmittag wurde abgerundet durch Live-Musik und verschiedenen Tanzangeboten.

SoLaWi Hoffest mit Musik und Tanz im Sonnenschein – Begrüßung mit Landrat Dr. Axel Lehmann, Stefan Wolf – Initiator der B-WUSST Woche, Lioba Schulte – Vorsitzende ehrenamtlicher SoLaWi-Vorstand – Quelle: Solidarische Landwirtschaft Dalborn e.V.

Konzept

Wer das SoLaWi Konzept kennen lernen möchte, kann sich zum SoLaWi Erlebnis am 12. Oktober um 10.00 Uhr
anmelden.

Weitere Informationen dazu unter www.solawi-dalborn.org/kalender.

Solidarische Landwirtschaft

Der Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Dalborn e. V. wurde 2013 zur Selbstversorgung mit regionalem und saisonalem Bio-Gemüse gegründet. Auf einem Hektar werden rund 40 Gemüsekulturen angebaut. Die derzeit 55 Mitglieder teilen sich die Verantwortung, Betriebskosten und –risiko sowie die Ernte und das Wissen. Das Motto lautet „Gemüse genießen, Gemeinschaft erleben, Gutes lernen“. Bei dieser Form des Wirtschaftens steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Geld. Nach dem SoLaWi-Konzept wirtschaften in Deutschland über 240 landwirtschaftliche Betriebe. Seit Februar 2019 bietet die SoLaWi Dalborn in ihrem Bildungsangebot „AckerBildung“ Vorträge und Action Learning Workshops rund ums Gärtnern und die Solidarische
Landwirtschaft an.

B-WUSST Woche

Die B-WUSST Woche bietet engagierten Menschen und Organisationen in und um Detmold einen Rahmen für ihre Aktionen, die unser Umfeld lebenswerter und nachhaltiger machen. Sie findet dieses Jahr vom 14. bis 22. September statt und wird von einem Bündnis aus Lippe im Wandel, dem Klimapakt Lippe (Kreis Lippe), der Lippischen Landeskirche und der Peter Gläsel Stiftung organisiert. Projekte und Menschen kommen zusammen und bewegen Detmold eine Woche lang – und darüber hinaus. Mit einem vielseitigen Programm regt die Woche zum Kennenlernen, Nachdenken, Mitmachen und Verändern an.