Pilgerwanderung im Winter

Die reine, kalte Winterluft in der Nase und ein sonnendurchflutetes Bergpanorama vor Augen: So ist der Winter auch in der Kurstadt am Rande des Eggegebirges ein Genuss. Bei einer Pilgerwanderung, die auch durch den winterlichen Kurpark von Bad Driburg führt, lässt sich für einen Moment den Alltag vergessen und die getrübte Stimmung verflieht allmählich.

Pilgerwanderung im Winter

neue Gedanken und Kraft

Dafür öffnen sich Räume für neue Gedanken, Entscheidungen und Ideen. Der Weg ist das Ziel. Bewegung an der frischen Luft ist für eine heitere Stimmung wichtig, auch wenn die Sonne einmal nicht zu sehen ist. Kurz an Plätzen verweilen, vielleicht eine Kerze anstecken, dabei Impulse aufnehmen und Lieder singen. Nicht nur das. Zur Ruhe kommen, denn die wichtigsten Lebensvorgänge geschehen in aller Stille. Lautlos und still setzt eine Blüte Frucht an, still wachsen die Bäume des Waldes, still reift das Korn auf dem Felde, still und ohne Getöse folgt der Tag auf die Nacht, der Frühling dem Winter. Gewaltig können die Kräfte sein, die auf unser Leben einwirken: Da schlägt ein Schicksalsschlag zu, eine schwere Krankheit, eine große Enttäuschung… Da wird „das Unterste zu Oberst gekehrt“, nichts ist mehr so wie es war.Es wird Zeit brauchen, bis sich das Chaos langsam ordnet, bis Verletzungen heilen, bis Neues entstehen kann. Doch dieses „Neue“ bereitet auch den Boden für Veränderung, für neue Sichtweisen, Chancen und Möglichkeiten. Die Winterzeit ist in besonderer Weise Warte- u. Ruhezeit. Sie sind eingeladen, ihren Alltag zu entschleunigen, zur Ruhe zu kommen und Ausschau zu halten. „I like Genuss sofort“, so lautet der Slogan, der unsere Zeit prägt. Unmittelbare Bedürfnisbefriedigung ist angesagt. Wer wartet, vertut kostbare Lebenszeit. Wer wartet muss sich die Frage gefallen lassen, ob es nichts Wichtigeres zu tun gäbe. Der Zeitgenosse Pierre Stutz spricht dagegen von einer neuen Kultur der Brachzeit, der Langsamkeit, der Leere, die unsere Lebensqualität fördert, unsere Solidarität nährt und unser eingebunden sein in die Schöpfung stärkt. Und darum wollen wir uns gemeinsam auf den Weg machen um in der Brache der Winterlandschaft uns auf die eigenen Brachzeiten im Leben einzulassen.

Weiterführende Informationen

Die Pilgerwanderung findet am Samstag, den 26.Januar 2019 um 13 Uhr ab dem Parkplatz an der St. Peter und Paul Kirche statt. Der Pilgerbegleiter Josef Schäfer erinnert in diesem Zusammenhang an wetterfeste Kleidung und Schuhwerk. Wer mitwandern möchte, schließt sich einfach an. Die Einkehr findet in einem Cafe statt. Infos unter 05253/9752309

Weitere spannende Beiträge

Pilgerwanderung im Niesetal Abseits der großen Verkehrsströme liegt eingebettet von bewaldeten Höhen der „Niesetalweg, der übrigens einer Idee des Eggegebirgsvereins e.V. entstam...
Zu Besuch bei ägyptischen Freunden Über viele Wege ist das Koptenkloster im Schelpedorf Brenkhausen zu erreichen. Doch dieses Mal schnürte die Gruppe, die aus fast drei Dutzend Teilnehm...
Pilgerwanderung auf dem ökumenischen Pilger-Weg de... Die Pilgerwanderung auf dem ökumenischen Pilger-Weg der Stille, auf dem herbstfarbenen Teilstück von Brenkhausen zum Kloster Corvey, fing mit einem Be...
Pilgerwanderung am 7.Oktober auf dem ökumenischen ... Am 7. Oktober 2018 findet die nächste Pilgerwanderung in den bunten Farben des Herbstes auf dem ökumenischen Pilger-Weg der Stille statt. Start ist um...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.