Fahrrad statt Auto – Klimakampagne Stadtradeln spart bereits 10 Tonnen CO2 ein

In der ersten Woche der Klimakampagne „Stadtradeln“ wurden im Kreis Höxter bereits 10 Tonnen CO2 vermieden und 68.611 Kilometer von 704 Radfahrern/innen zurückgelegt.

Fahrrad statt PKW

Im Aktionszeitraum des 05. Juni bis 25 Juni 2020 können möglichst viele Alltagswege klimafreundlich per Fahrrad zurückgelegt werden. Jeder mit den Fahrrad gefahrener  Kilometer spart 147 gr CO2, ein die ansonsten per Auto ausgestoßen werden. In der Summe von tausenden Kilometern die von Radfahrern/innen gefahren wurden, kommen so Tonnen von CO2 zusammen die eingespart werden.

Kreis Höxter

Die Fahrradaktivste Stadt(Datenstand: 13.06.2020) ist Borgentreich mit 137 Teilnehmern/innen. In der ersten Aktionswoche wurden in Borgentreich 15.384 Kilometer gefahren. Dies sind 2 Tonnen CO2, ein Fünftel der Gesamtersparnis der 10 Tonnen CO2 die im Kreis Höxter eingespart wurden.

Auch im nördlichen Bereich des Kreises Höxter, gibt es hohe Wachstumszahlen. Im Stadtgebiet Steinheims, hat sich die Anzahl der Teilnehmer in der ersten Woche von 20 auf 40 Teilnehmer/innen verdoppelt.

Klimakampagne Stadtradeln

Ins Leben gerufen wurde die Kampagne Stadtradeln vom Klima-Bündnis, dem weltweit größten Städtenetzwerk, das sich für den Klimaschutz einsetzt. Die Mitglieder – von der ländlichen Gemeinde bis zur Millionenstadt – verstehen den Klimawandel als eine globale Herausforderung, die lokale Lösungen erfordert. Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die rund 1.700 Mitglieder in mehr als 25 europäischen Ländern für das Weltklima ein.